Tag: 21. Juni 2022

Sportfest: „Miteinander in Bewegung “

Am 15.06.2022 fand bei strahlendem Sonnenschein das Sportfest des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Chemnitz statt. Die Klassen nahmen an Wettbewerben in den Sportarten Fußball, Volleyball und Zweifelderball teil. Sie traten nicht nur ehrgeizig und fair gegeneinander an, sondern hatten auch sehr viel Spaß, wie die folgenden Fotos zeigen:


Die Klassenstufen 5 und 6 spielten Zweifelderball. Dabei zeigte die Klasse 6-1 besonders viel Engagement und erkämpfte den ersten Platz.
Währenddessen spielten die Klassenstufen 7 und 8 Fußball und die Jahrgangstufe 9 und 10 Volleyball. Die beste Team- und Spielfähigkeit zeigten dabei die Klassen 8-3 und 9-3. Sie gingen jeweils als Sieger aus den Turnieren hervor.
Im zweiten Teil des Sportfestes fand der Staffellauf mit jeweils 20 Läuferinnen und Läufern aus einer Klasse der verschiedenen Jahrgangsstufen statt. Hierbei war es wichtig, schnell zu sein und den Staffelstab sicher zu überreichen. Dabei hatte sich die Lehrerstaffel viel Achtung verdient, da diese sogar schneller war, als die Klassenstufe 10.
Auch die Klassenstufe 11 hat an dem Tag mitgewirkt. Sie waren für das objektive Pfeifen der Spiele zuständig, unterstützten aktiv die Lehrerstaffel mit schnellen Läufern und verköstigten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerschaft mit Eis, Sandwiches und Getränken. Damit konnten sie auch ihre Abiturkasse füllen.
Getreu dem Motto waren an diesem Tag alle miteinander in Bewegung. Vielen Dank auch für die hervorragende Organisation der Fachgruppe Sport. Nur durch den Einsatz der Organisatoren, der Lehrer und der Schülerinnen und Schüler konnte der Sporttag zu so einem Erfolg werden.

Jenny Emad (Klasse 9-1) und Fr. Schilling (Lehrerin)

Schulinterne Fremdsprachenwettbewerbe der Jahrgangsstufen 6 und 7

Jedes Jahr finden am Johannes-Kepler-Gymnasium die schulinternen Fremdsprachenwettbewerbe der Klassen 6 und 7 statt. In der 6. Klasse haben sich dieses Jahr die jeweils besten vier Schüler*innen einer jeden Klasse im englischen Sprachgebrauch – sowohl schriftlich, als auch mündlich, gemessen Die Kinder können sich schon richtig gut über alltägliche Dinge in der Lingua Franca äußern.
Well done! Gratulation an alle erfolgreichen Teilnehmer, sowie besonders den drei Erstplatzierten:

1. Platz: Paul Walter
2. Platz: Lara Schilling
3. Platz: Margarethe Chianello


In der 7. Klasse findet der Wettbewerb je nach 2. gewählter Fremdsprache in Russisch, Latein oder Französisch statt.

Für die drei Erstplatzierten Lateinschüler*innen geht es sogar bis zur nächsten Stufe, der Finalrunde des Lateinwettbewerbes Certamen Latinum Regionale. Dort werden am Wettbewerbstag Aufgaben zum Verständnis eines lateinischen Textes, zur antiken Mythologie, zur Geschichte Roms und zum Fortleben des Lateinischen in anderen Sprachen gelöst. In diesem Jahr wird unser Gymnasium von den folgenden Schülern vertreten: Matteo Börner, Benjamin Weisheit und Luca Förster

Im Fach Französisch gibt es in diesem Jahrgang zwei Sprachgruppen. Deshalb war es ein richtiger Wettstreit auch zwischen den beiden Gruppen. Auch hier konnten die Teilnehmenden ihre hervorragenden Kenntnisse im schriftlichen und mündlichen Bereich nachweisen. Am besten ist dies den folgenden Schülerinnen gelungen:

1. Platz: Pia Wagner
2. Platz: Ioana-Erica Dohotariu
3. Platz: Arwen Mittrach

Im Russisch-Wettbewerb unterscheiden wir auch in diesem Jahr zwischen den Teilnehmenden, die Russisch nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause als Muttersprache sprechen und denen, die diese Sprache als ihre zweite Fremdsprache erlernen. In beiden Gruppen gab es in diesem Jahr jeweils punktgleiche zwei Erstplatzierte :

1. Platz
Nora Haller, Ella Brottka
Konstantin Bachmann, Marcel Richter


3. Platz
Feenja Zawade
Daniel Scheck