Schulleben

Schule ist immer auch Leben. Einen großen Teil der Woche verbringen wir tagsüber in diesen Räumen – das ist unser Leben. Und das soll uns gefallen.
Deshalb findest du hier, was uns wichtig ist.

Tag der offenen Tür am 28. Januar 2023 – kurzer Rückblick

Am Samstag konnten wir 118 Nachwuchstalente am Johannes-Kepler-Gymnasium begrüßen. Davon haben sich 55 für die vertiefte Ausbildung interessiert. Mit ihnen haben wir auch ihre Eltern und Geschwister begrüßen können. Schätzungsweise 400 Gäste strömten am Vormittag durch unser Haus. Alle Stationen waren gut besucht. Die Schulführungen der Fünftklässler waren schnell ausgebucht.
Vielen Dank an die Vertreter der Schulleitung, der Lehrerschaft, der Schülerschaft und an die Eltern, die den Tag der offenen Tür 2023 mitgestaltet haben.

Kling Klang – der Schulball steht an

“Wir müssen aus Feuerland zurück, zum Schulball – im Wiener-Walzer-Schritt.”

Ein Abend zum Tanzen, Feiern und Genießen – zu unserem jährlichen Schulball am 18.03.2023 sind alle Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, alle Lehrkräfte und Personal des JKG sowie alle Ehemaligen herzlichst eingeladen. Gerne können auch außerschulische Freunde oder Tanzpartner mitgebracht werden. Der diesjährige Schulball soll auch die Chance sein, Kontakte zu den Schülerinnen und Schülern der ukrainischen Schule zu knüpfen, die ebenso eingeladen sind. 

In den Tanzsaal auf der Brückenstraße 6 wird ab 17:30 Uhr eingelassen. Mit einem Special wird der Schulball dann um 18 Uhr eröffnet – lasst euch überraschen! Eine kleine Pause vom Tanzen bietet das zweite Highlight später am Abend, danach kann bis zum Schluss um 22 Uhr durchgetanzt werden. Für die Stärkung zwischendurch sorgen unsere 12er mit ihrem Catering.

Angemeldet werden kann sich bis zum 01.03.2023 online über ball.kepler-chemnitz.de, der Kartenpreis beträgt 8 € pro Person. Die Zahlung erfolgt über das Schulkonto oder per Online-Bezahlung, die Karte und Zahlungsinformationen werden dann per Mail gesendet. Auf der Website könnt ihr für eure außerschulischen Freunde und Tanzpartner ebenfalls Karten kaufen.

Bei Fragen bezüglich des Balls oder des Kartenverkaufs könnt ihr euch über LernSax an wenden.

Tanzstunden Werbung 2023 Schulball

Übrigens – ab dem 03.02. können alle Interessierte jeden Freitag in der 8./9. Stunde in der Turnhalle Tanzunterricht nehmen, um bestens auf den Schulball vorbereitet zu sein oder einfach nur um ein paar Tanzschritte zu lernen.  

Wir freuen uns auf Euch 😀

Das Orga-Team 🙂 

Landesolympiade Schulschach – 16.01.23 in Flöha

Liebe JKG-Schachinteressierte,

am Montag, 16. Januar 2023 vertraten uns neun Schülerinnen und Schüler unserer Schule bei der Landesolympiade Schulschach in Flöha.

In der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2010 und jünger) nahmen Silas Uhlig, Stefan Müller (beide 5-1), Clara Mehner, Teamkapitän Tamino Hensel (beide 6-3) und Keyou Mo (6-4) teil. Im Schweizer System wurden fünf Runden gespielt. Die ersten drei Runden konnten allesamt mit 3:1, 3:1 und 4:0 gewonnen werden, womit unsere Mannschaft zu diesem Zeitpunkt an der Tabellenspitze stand. Im Duell der bis dahin Ungeschlagenen gegen das Team des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums aus Dresden konnten uns diese leider mit 3½ : ½ bezwingen, womit uns diese von der Spitzenreiterposition verdrängten. Im letzten Spiel ging es dann um Platz 2 und damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Unsere Schach-Asse behielten allerdings die Nerven und besiegten die Auswahl des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau souverän mit 4:0. Damit konnten sie sich die Silbermedaille und einen schicken Pokal sichern und sind nun automatisch für die Deutsche Schulschachmeisterschaft in Rotenburg (Wümme) vom 12.-14. Mai 2023 qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Auch in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2006 und jünger) wurden wir durch Mannschaftskapitän Lorenz Mehner, Jonah Hadlich (beide 9-3), Jonathan Finck (9-4) und John Fuchs (6-4) vertreten. Letzterer ersetzte dabei kurzfristig einen krankheitsbedingten Ausfall, löste diese Aufgabe aber gegen teils fünf Jahre ältere Gegner mit Bravour. Das Team startete spielfrei in das Turnier und griff erst in Runde 2 gegen das Team des späteren Gewinners des Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig. Gegen den späteren unangefochtenen Sieger verlor unsere Mannschaft mit 0:4, bevor sie sich in Runde 3 ein 2:2 gegen die Ortsrivalen des Johann-Wolfgang-v.-Goethe-Gymnasiums Chemnitz erkämpften. In der vierten Runde tankten alle durch ein souveränes 4:0 gegen das zweite Team des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau ordentlich Selbstvertrauen und befanden sich somit vorm letzten Spiel punktgleich mit zwei anderen Mannschaften auf Rang 2. Im letzten Spiel mussten sie sich jedoch gegen die Auswahl des Lessing-Gymnasiums Hohenstein-Ernstthal mit 0:4 geschlagen geben, was am Ende Rang 6 in einer Runde mit bärenstarker Konkurrenz ergab.

Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern herzliche Glückwünsche für die erfolgreiche Teilnahme und herzlichen Dank an den Förderverein des JKG für die Übernahme der Startkosten und an Robert Elß als Begleiter!

Erstes Treffen des RoboSAX 2023

Am Samstag, den 28.01.2023, findet das erste Treffen des diesjährigen RoboSAX-Wettbewerbs statt. Bisher haben sich 8 Teams aus 5 Städten angemeldet und können am kommenden Wochenende bereits Wettbewerbsluft schnuppern und sich mit dem Spielfeld vertraut machen. Die diesjährige Aufgabe besteht darin einen Roboter zu entwerfen, der gezielt Tennisbälle bewegt und mittels Taster Lichter ausschaltet. Alle Neugierigen und Interessierten sind herzlich eingeladen als Zuschauer vorbeizukommen, sich begeistern und inspirieren zu lassen. Das Treffen findet in der Aula des Johannes-Kepler-Gymnasiums statt. Es erfolgt zeitgleich mit dem Tag der offenen Tür und wird gegen 9:30 Uhr eröffnet.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.robosax.de/treffen.

Peter Weissig

Basketball Highschool-Liga 2022/23

3 Spiele – 3 Siege. Ein perfekter Start in Highschool-Liga 2022/23 der Partnerschulen der NINERS

Im Rahmen der Patenschaft „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ startete am Mittwoch, den 14.12.2022 das Mix-Turnier in der Richard-Hartmann-Halle der NINERS für ihre Patenschulen, die es seit 2022 gibt. Die Patenschaft im Rahmen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gibt es bereits seit 2017. Diese spielen an drei Spieltagen (14.12.22, 15.3.23, 28.6.23) in der Energie1- Highschool-Liga gegeneinander (Johannes-Kepler-Gymnasium, Evangelisches Schulzentrum, OS „Am Körner Platz“, OS „Reichenbrand“, Georgius-Agricola-Gymnasium und Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium). In dieser Liga begegnen sich die Teams dieser sechs Schulen im sportlich fairen Wettkampf im Basketball, um den Sieger zu ermitteln. Dabei stehen Werte wie Toleranz und Respekt im Mittelpunkt. Eine von den Sportlehrern zusammengestellte Auswahl von Jungen und Mädchen der Klassenstufe 7 und 8 (Jonas Wagenknecht 7-2, Ben H. Friedrich 7-3, Henry Schmieder 7-3, Feenja Zawade 8-2, Michelle Mäthe 8-2, Maximilian Sek 8-3, Luca Förster 8-4, Lucas Christel 8-4) vertraten uns würdig in diesem Turnier. Unser Team wählte Luca zum Spielführer und spielte in zwei 4er Gruppen insgesamt 3 Spiele, die alle eine Spielzeit von 4×4 min umfassten. Eliaz Haak, der FSJ´ler und Ulf Naumann, der Sozialarbeiter unserer Schule begleiteten die Schulauswahl. Es kamen auch professionelle Schiedsrichter zum Einsatz.
Im Verlauf des Turniers traf unser Team am ersten Spieltag im ersten Spiel auf die Oberschule „Am Körner Platz“ und setzte sich mit einem klaren 28:2 Punkteerfolg durch. Im zweiten Spiel konnten wir gegen das Evangelische Schulzentrum einen knappen Sieg mit 28:24 Punkten erringen. Im letzten Spiel an diesem Spieltag erkämpfte sich unsere Mannschaft einen denkbar knappen 13:10 Punkte Erfolg gegen die OS Reichenbrand nur dadurch, das diese in der letzten Sekunde einen 3-Punkte-Wurf-Chance nicht nutzten. Somit bleibt das Johannes-Kepler-Gymnasium ohne eine einzige Niederlage, 3 Spiele – 3 Siege. Ob das auch bei den nächsten beiden Spieltagen so bleibt, werden wir sehen. Dann geht es u.a. auch gegen das Georgius-Agricola-Gymnasium und das Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium.


Alles in Allem war es sportlich und menschlich eine runde Angelegenheit.

Eliaz Haak, Ulf Naumann

Bolyai-Wettbewerb 2023

Am Dienstag, 17.01.23 fand der Wettbewerb statt. Wir Kepleraner haben uns zum vierten Mal beteiligt. Im Mittelpunkt steht der Spaß mit kniffligen Problemen und natürlich die Frage: Schaffen wir es wieder? (eine Mannschaft zum Finale nach Budapest zu bekommen)?

1 4.25 Uhr – fast alle sind in der Aula, nur die 5er haben´s verpennt, kommen aber leicht verspätet noch angehastet. Angestrengte Arbeitsatmosphäre – je näher es dem Ende der Arbeitszeit geht, desto unruhiger wird es in der Aula. Dann 14.35 Uhr haben alle abgegeben …

Zwei Tage später ist alles ausgewertet, hier sind die Ergebnisse.

Es bleibt dennoch spannend, denn es ist noch nicht klar, ob unsere ersten Preisträger auch deutschlandweit die ersten sind, mehr morgen




Geballte Frauenpower „no names“
bei der Arbeit

Die Kepleraner haben sich hervorragend geschlagen. 45 Teilnehmer in 12 Teams gab es insgesamt aus der Schule. Die Teamnamen sind zum Teil recht kreativ. In der Bundesländergruppe (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Bremen) haben sich insgesamt reichlich 2000 Schüler beteiligt – so viel zur Einordnung der Ergebnisse. Hier sind nur jeweils die besten der Klassenstufe bzw. Preisträger benannt:

Kl.TeamTeilnehmerPlatz
5JKG-MatheprofisArthur, Cornelius und Andreas27
7Die parallelen UngeradenFerdinand, Timon, Florian und Aaron12
7KILAJUKiara, Lara, Julia
14
8D+R=M+LMatteo, Luca, David, Ramiro1
8Die BücherwürmerArwen, Katharina, Pia15
8no nameFeenja, Emily, Michelle, Lilly16
8Die ViersteinsDaniel, Raphael, Wilhelm, Eliah24
8Die allerechten Apo-R-E-D Burgies
Marcel, Aurel, Julian, Ben38
9Die MacherDaniel, Stefan und Darius7
9Die Öler 2.0Armin, Charlie, Laura, Max39
10Die IrrationalenJosephine, Lukas und Emma1
11
KnickschlangenzähmerFranziska, Tim, Vlad und Kevin3

Altpapiersammlung November 2022: Kalte Hände und viel zu schleppen

Freiwillige Helfer*innen

Was ist besser als ein viel zu kleiner Container?
Zwei viel zu kleine Container!

Das fasst unsere Altpapiersammlung, welche dieses Jahr vom 22. bis 24. November auf unserem Schulhof stattfand, ganz gut zusammen. Passend war es auch, dass exakt in dieser Woche der Baustellenzaun aufgestellt wurde und erste Bagger angefahren wurden, weshalb wir nur einen kleinen Container, welcher lediglich 5 Tonnen, und nicht wie gewohnt 10 Tonnen, fassen konnte. 

Insgesamt wurden 7957,5 Kilogramm Altpapier von den freiwilligen Helferinnen und Helfern entgegengenommen. Ebenso wie im letzten Schuljahr gibt es für die Klassen, die am meisten gesammelt haben, einen Gewinn in Form von 50, 30 oder 20 Euro. Es wurden nicht die absoluten Zahlen zur Ermittlung der Gewinner gewertet, sondern wir haben die Altpapiermenge pro Person berechnet. Dadurch haben weder große Klassen einen Vor- noch kleinere Klassen einen Nachteil. Am meisten Altpapier hat die Klasse 8-4 abgegeben, Zweiter wurde die Klassenstufe 11, die 5-3 belegt den dritten Platz. 

Wir bedanken uns bei allen, die fleißig Altpapier sammelten und es abgegeben haben! Durch euch wird das Sommerfest teilweise finanziert! Danke!

Ebenso möchten wir ein Danke an alle freiwilligen Helfer*innen aussprechen, die früher als sonst aufgestanden und nachmittags später nach Hause gegangen sind, um uns zu unterstützen. Danke auch an euch!

Der Schüler*innenratsvorstand

Psssst, kleiner Spoiler: im Juni 2023 wird es wieder eine Altpapiersammlung geben! Also jetzt schonmal anfangen mit Sammeln 🙂

62. Mathematikolympiade, 2. Runde

Am 9.11.22 wurde die 2. Runde der MO ausgetragen – nach zwei Jahren „Coronavarianten“ wieder einmal „normal“.

Dichtgedrängt saßen in der Aula des JKG 80 Starter der Klassen 8 bis 12. Die 5er bis 7er der besten Mathematiker der Chemnitzer Gymnasien waren zum Andrégymnasium angereist, um dort ihre vierstündigen Klausuren zu schreiben.

Da die Siegerehrung am gleichen Abend stattfinden sollte, war viel „organisatorischer Kram“ zu bewältigen (umfangreiche Korrekturen, Verpflegung, Urkunden und Preise bereitstellen etc.).

Die Ehrung der Besten am Abend war begleitet von einem sehr motivierenden Fachvortrag von Laura Lippert (TU Chemnitz). Allen Teilnehmern die herzlichsten Glückwunsche – allen irgendwie Beteiligten besten Dank für die Unterstützung!


Die Ergebnisse im einzelnen:

I. Preis

II. Preis

III. Preis

HeMingyu5RiedelJan A.5RichterFranz A.5



Tianyi ZhangDaniel5KlötzerPhilipp6
MauersbergerDavid8VoigtYannik6DrechselMax6



FriedrichSamantha6BoldtJulia7
StollHannes9SeibtFerdinand7HofmannNils7



SchubertKatharina8SchumannAaron7
GrinzLukas10PrehlRaphael8MittrachArwen8



HimcinschiDarius9GroßerRamiro8
ThiemeTim11TannebergerLukas9KleinQuentin9



HofmannJosephine10MünchStefan9



LüderFranziska11UhligEmma10






HimcinschiDan11






SvobodaJulie11



Anerkennungsurkunden konnten erreichen:

5: Jonatan Ruben Jähn; Florian Sonnenfeld; Botond Gábor Gombos-Vajna; Olivia Stumm

6: Marek Zielke

7: Paul Löhnhard; Paul Walter; Timon Kraft

8: Konstantin Bachmann; Lennox Mammitzsch

9: Daniel Gleich; Max Mike Gerschler

10: Pascal Löser; Moritz Tauscher

11: Denis Goncharov

12: Alexander Lorenz; Luis Kirste


Hier noch ein kurzer Eindruck von der Siegerehrung:

Siegerehrung Klassenstufe 5

Siegerehrung Klassenstufe 10



Im Namen des Organisationsteams
Herr Hauschild und Herr Rabenhold

Aktuelles aus dem Schulclub

Liebe JKG-Schulclubinteressierte,

in den letzten Wochen und Monaten hat sich rund um das Thema „Schulclub am Johannes-Kepler-Gymnasium“ einiges getan und verändert. Hier ein kleiner Überblick:

Spendenlauf – Offizielles Spendenergebnis

Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass über die Sommerferien hinweg noch einiges mehr an Spenden zusammengekommen ist als zur offiziellen Übergabe zum Sommerfest verkündet wurde. Die offizielle Gesamtspendensumme demnach die Rekordsumme von 13.486,25 EUR erreicht! Damit wurde nun schon im vierten Jahr in Folge die 10.000 EUR-Marke geknackt. Im Namen des KJF e.V. Chemnitz möchte ich mich deshalb noch einmal ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für diese unglaubliche Unterstützung bedanken! Es zeigt einmal mehr, wie vielbedeutend der Schulclub für die gesamte Institution Johannes-Kepler-Gymnasium ist und dass auch zukünftig der Erhalt des Schulclubs im Interesse aller sein sollte.

Schulclubumzug

In den zurückliegenden Sommerferien fand der Schulclubumzug statt. Aufgrund der bald beginnenden Bauarbeiten für den neuen Anbau der Schule wird der Schulclub mindestens in diesem und im kommenden Schuljahr in der 016 beheimatet sein. Bei Aufräum-, Umräum- und Gestaltungsarbeiten halfen in der vorletzten Ferienwoche Julia (6-4), Daniel B. (8-3), Manuel, Alia, Laura (alle 9-4) und Maurizio (Klasse 11). Ein riesengroßes Dankeschön an dieser Stelle für das Opfern eurer wertvollen Ferienzeit!
Natürlich sind die Gegebenheiten im „neuen“ Schulclub nun andere. Zum einen sind die Räumlichkeiten sichtlich geschrumpft: Während der Schulclub im letzten Schuljahr noch insgesamt vier Räume (Dart-/Tischkickerraum, Ruhe-/Lese-/Spieleraum, Küche und Lagerraum) + Flur umfasste, so steht nun vorübergehend nur ein Klassenzimmer zur Verfügung, in dem sich das Meiste am Nachmittag abspielt. Glücklicherweise dürfen wir zusätzlich noch ein weiteres Klassenzimmer als Tischtennisraum nutzen, welcher tagtäglich neu umgeräumt wird. Auch der direkte Zugang zum Schulhof ist nicht mehr vorhanden. Dafür wurde vor das Schulclubfenster eine Klingel befestigt, die von vielen Schülerinnen und Schülern genutzt wird, wenn irgendetwas gebraucht wird. Auch Eltern und Großeltern nutzen die Klingel, um die Kinder abzuholen, die im Schulclub verweilen.
Dem Bedarf und der Nutzungshäufigkeit des Schulclubs tun diese Neuerungen aber keinen Abbruch. Im Gegenteil: Täglich nutzen im Schnitt zwischen 80 und 100 verschiedene Schülerinnen und Schüler die Räumlichkeiten und sorgen so dafür, dass bis in den späten Nachmittag hinein noch reges Treiben in der Schule herrscht.

Neuer Kühlschrank

Aufgrund des (oben schon angedeuteten) Platzmangels war es nicht möglich, die Küche aus den alten Räumlichkeiten komplett zu übernehmen. Lediglich einige kleine Küchenschränke und Kleingeräte schafften es in den neuen Schulclub. Aus diesem Anlass bat ich den Förderverein um Unterstützung bei der Beschaffung einer Kühlgefrierkombination, um möglichst platzsparend Dinge für die Kinder und Jugendlichen aufbewahren zu können. Mit Erfolg: Kurz vor den Herbstferien fand die Übergabe statt. Für dieses Sponsoring möchte ich mich herzlich beim Förderverein bedanken!



Robert Elß
Schulclub und Inklusion am JKG

Der erste Herbstball? – Ein voller Erfolg!

Ein neues Schulprojekt: eine schwierige Aufgabe, vor der einige zurückschrecken – das Orgateam der 11er aber nicht! 

Nach dem sehr gelungenen Schulball im März kam der Wunsch einer zweiten Tanzveranstaltung auf. Recht schnell bildete sich ein Organisationsteam, welches voller Tatendrang einen Ball im Herbst, den Herbstball (kreativ wie immer), vorbereitete. Vom ersten nächtlichen Meeting an zum letzten Sommerfest bis zum Vormittag des 05.11.2022 galt es, die Hürden eines solchen Projektes zu überwinden und die Veranstaltung auf die Tanzbeine zu stellen, sodass der Herbstball am letzten Samstag nun endlich stattfinden konnte. 

Die Tanzfläche war von Beginn des Abends an mit Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen, Lehrerinnen und Lehrern, Ehemaligen sowie vielen Freunden gefüllt. Besonders erfreut haben uns die jüngeren Schüler, die ebenso begeistert mittanzten, wie die Lehrer und älteren Schüler. 
Für die klasse Tanzmusik, die die ausgelassene Stimmung befeuerte, können wir uns bei DJ Paul bedanken. 😀
Weiterer Dank gilt außerdem den fleißigen Helferinnen und Helfern, die neben Getränken an der Bar auch Schnittchen servierten und die Gäste versorgten. Vielen Dank euch nochmal! <3
Die Highlights des Abends waren Frau Mischewski, die das Publikum mit ihrem Stepptanz zum Jubeln brachte, sowie die Choreo, welche die Elftklässler eigenhändig entwickelt, einstudiert und vorgeführt haben.  

Wir möchten uns ganz herbstlich *hehe* für diesen wunderschönen Abend, eurem Elan sowie euer guten Laune und eurem Mitwirken bedanken! Ohne euch wäre es nicht so ein grandioser Herbstball geworden – besser hätten wir uns es nicht vorstellen können. 
Wir hoffen, dass es euch ebenso sehr gefallen hat wie uns, und, dass in den kommenden Jahren wieder ein Herbstball stattfinden kann. 

Danke
Das Orga-Team 🙂

Weitere Eindrücke und Informationen auf unserem Instagramaccount unter instagram.