Schulleben

Schule ist immer auch Leben. Einen großen Teil der Woche verbringen wir tagsüber in diesen Räumen – das ist unser Leben. Und das soll uns gefallen.
Deshalb findest du hier, was uns wichtig ist.

Herbstball im November im JKG

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Ehemalige,


hiermit laden wir euch herzlich zum Herbstball am 05.11.2022 ein!


In unserer Aula erwartet euch ein Abend voller Tanzmusik und eine Tanzfläche im herbstlichen Ambiente. Der Einlass zum Ball beginnt um 17 Uhr, sodass die Veranstaltung ab 17:30 Uhr beginnen kann. Sie wird gegen 23 Uhr enden, wobei alle unter 16-Jährigen diese leider schon um 22 Uhr verlassen müssen.

Als Erholung vom vielen Tanzen verkaufen wir Getränke sowie belegte Brötchen an der Bar. Im Kartenpreis ist ein Freigetränk enthalten. Zusätzlich wird euch auch ein kleines Programm geboten.

Bis zum 16.10.2022 könnt ihr euch unter bit.ly/herbstball anmelden. Der Kartenpreis beträgt 8 €, die Zahlung erfolgt über das Schulkonto (die Zahlungsinformationen erhaltet ihr nach der Anmeldung via Mail).
Wenn ihr weitere (Tanz-)Partner*innen oder Freunde mitbringen wollt, könnt ihr diese über die Website ebenfalls anmelden.

Falls ihr ansonsten noch Fragen bezüglich des Balls oder des Kartenverkaufs habt, könnt ihr diese über LernSax an Kevin () schreiben oder ihn im Schulhaus ansprechen.

Wir freuen uns auf euch und Sie! 😀
Das Orga-Team

Finale des Bolyai-Wettbewerbs in Budapest

Dieses Jahr nahmen wir, das Team „Knickschlangenzähmer“ aus Vlad Himcinschi, Franziska Lüder und Tim Thieme, bereits zum zweiten Mal am Bolyai-Wettbewerb teil. Das ist ein Mathematikwettbewerb, bei dem Teams aus Deutschland, Österreich, Ungarn und Teilen Rumäniens und Italiens gegeneinander antreten. Da wir in der ersten Runde in Deutschland am besten in unserer Jahrgangsstufe abschnitten, durften wir mit Herrn Hauschild zum Finale nach Budapest fahren.

Vlad Himcinschi, Franziska Lüder und Tim Thieme

Am Freitag, dem 24.06.2022 war es endlich soweit: unsere Reise konnte beginnen. 9.00 Uhr starteten wir an der Schule, Tims Vater fuhr uns mit dem Auto nach Budapest und zurück. Mit ein paar ungarischen Vokabeln und Bolyai-Aufgaben aus den Vorjahren verging die Fahrzeit wie im Flug und am späten Nachmittag kamen wir in unserem Hotel an. Nach dem gemeinsamen Abendessen erkundeten wir zunächst auf eigene Faust die Margareteninsel.


Am Samstag fand dann der eigentliche Wettbewerb statt. Im Baár-Madas-Gymnasium ganz in der Nähe vom Hotel wurden alle Teilnehmer begrüßt und schrieben dann eine Stunde lang Klausur. In der Klausur gab es 5 Fragen zu beantworten, wie in der ersten Runde waren fünf Antworten gegeben, von denen null bis fünf richtig sein können. Nach einer kurzen Pause ging es bereits zur Preisverleihung in der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Neben den Ergebnissen gab es tänzerische und musikalische Beiträge zu sehen und zu hören. Die Freude war groß, als verkündet wurde, dass das Team „Knickschlangenzähmer“ aus Deutschland den ersten Platz in der Klasse 10 erreicht hat. Stolz spazierten wir danach am Donauufer entlang zum Parlamentsgebäude, wo uns der Bus abholte, um uns zum Mittagessen zu bringen.

Am Nachmittag fuhren alle deutschen Teilnehmer auf die Margareteninsel, um dort mit Bringos zu fahren. Das sind Fahrräder für mehrere Personen, mit denen wir die Insel erkunden konnten. Von dort brachte uns der Bus zum Heldenplatz, wo wir gemeinsam durch die hübsche Umgebung spazierten. Mit dem Abendessen im Hotel war das offizielle Programm beendet und wir machten uns allein nochmal auf den Weg in die Stadt, um den Erfolg mit einem Eis zu feiern.


Am Sonntag wurden wir nach dem gemeinsamen Frühstück von Tims Vater eingesammelt, um wieder zurück nach Chemnitz zu fahren. An dieser Stelle wollen wir noch Herr Thieme und dem Förderverein danken, die uns eine angenehme Fahrt ermöglichten.

Vlad Himcinschi, Franziska Lüder, Tim Thieme

Sportfest: „Miteinander in Bewegung “

Am 15.06.2022 fand bei strahlendem Sonnenschein das Sportfest des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Chemnitz statt. Die Klassen nahmen an Wettbewerben in den Sportarten Fußball, Volleyball und Zweifelderball teil. Sie traten nicht nur ehrgeizig und fair gegeneinander an, sondern hatten auch sehr viel Spaß, wie die folgenden Fotos zeigen:


Die Klassenstufen 5 und 6 spielten Zweifelderball. Dabei zeigte die Klasse 6-1 besonders viel Engagement und erkämpfte den ersten Platz.
Währenddessen spielten die Klassenstufen 7 und 8 Fußball und die Jahrgangstufe 9 und 10 Volleyball. Die beste Team- und Spielfähigkeit zeigten dabei die Klassen 8-3 und 9-3. Sie gingen jeweils als Sieger aus den Turnieren hervor.
Im zweiten Teil des Sportfestes fand der Staffellauf mit jeweils 20 Läuferinnen und Läufern aus einer Klasse der verschiedenen Jahrgangsstufen statt. Hierbei war es wichtig, schnell zu sein und den Staffelstab sicher zu überreichen. Dabei hatte sich die Lehrerstaffel viel Achtung verdient, da diese sogar schneller war, als die Klassenstufe 10.
Auch die Klassenstufe 11 hat an dem Tag mitgewirkt. Sie waren für das objektive Pfeifen der Spiele zuständig, unterstützten aktiv die Lehrerstaffel mit schnellen Läufern und verköstigten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerschaft mit Eis, Sandwiches und Getränken. Damit konnten sie auch ihre Abiturkasse füllen.
Getreu dem Motto waren an diesem Tag alle miteinander in Bewegung. Vielen Dank auch für die hervorragende Organisation der Fachgruppe Sport. Nur durch den Einsatz der Organisatoren, der Lehrer und der Schülerinnen und Schüler konnte der Sporttag zu so einem Erfolg werden.

Jenny Emad (Klasse 9-1) und Fr. Schilling (Lehrerin)

Schulinterne Fremdsprachenwettbewerbe der Jahrgangsstufen 6 und 7

Jedes Jahr finden am Johannes-Kepler-Gymnasium die schulinternen Fremdsprachenwettbewerbe der Klassen 6 und 7 statt. In der 6. Klasse haben sich dieses Jahr die jeweils besten vier Schüler*innen einer jeden Klasse im englischen Sprachgebrauch – sowohl schriftlich, als auch mündlich, gemessen Die Kinder können sich schon richtig gut über alltägliche Dinge in der Lingua Franca äußern.
Well done! Gratulation an alle erfolgreichen Teilnehmer, sowie besonders den drei Erstplatzierten:

1. Platz: Paul Walter
2. Platz: Lara Schilling
3. Platz: Margarethe Chianello


In der 7. Klasse findet der Wettbewerb je nach 2. gewählter Fremdsprache in Russisch, Latein oder Französisch statt.

Für die drei Erstplatzierten Lateinschüler*innen geht es sogar bis zur nächsten Stufe, der Finalrunde des Lateinwettbewerbes Certamen Latinum Regionale. Dort werden am Wettbewerbstag Aufgaben zum Verständnis eines lateinischen Textes, zur antiken Mythologie, zur Geschichte Roms und zum Fortleben des Lateinischen in anderen Sprachen gelöst. In diesem Jahr wird unser Gymnasium von den folgenden Schülern vertreten: Matteo Börner, Benjamin Weisheit und Luca Förster

Im Fach Französisch gibt es in diesem Jahrgang zwei Sprachgruppen. Deshalb war es ein richtiger Wettstreit auch zwischen den beiden Gruppen. Auch hier konnten die Teilnehmenden ihre hervorragenden Kenntnisse im schriftlichen und mündlichen Bereich nachweisen. Am besten ist dies den folgenden Schülerinnen gelungen:

1. Platz: Pia Wagner
2. Platz: Ioana-Erica Dohotariu
3. Platz: Arwen Mittrach

Im Russisch-Wettbewerb unterscheiden wir auch in diesem Jahr zwischen den Teilnehmenden, die Russisch nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause als Muttersprache sprechen und denen, die diese Sprache als ihre zweite Fremdsprache erlernen. In beiden Gruppen gab es in diesem Jahr jeweils punktgleiche zwei Erstplatzierte :

1. Platz
Nora Haller, Ella Brottka
Konstantin Bachmann, Marcel Richter


3. Platz
Feenja Zawade
Daniel Scheck

Rückblick Berufs- und Studienorientierungsmesse im JKG

ENDLICH WIEDER LIVE!

Am 24. Mai 2022 konnte am JKG der Berufs- und Studienorientierungsabend endlich wieder LIVE stattfinden.

Bei 40 Ausstellern hatten die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Klassen Gelegenheit, all ihre Fragen zu stellen und sich zum breiten Spektrum der beruflichen Möglichkeiten umfassend beraten zu lassen. Außerdem konnten mitgebrachte Bewerbungsunterlagen dem geschulten Auge der Profis vorgelegt werden, um Tipps für den letzten Schliff zu erhalten.

Die Abbrecherquote bei Ausbildung und Studium liegt aktuell bei ca. 30 %. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig zu informieren, welche Richtung tatsächlich zu den eigenen Vorlieben und Kompetenzen passt. Erste gute Gelegenheiten bieten hier Schulpraktika (9. und 10. Klasse) und Ferienjobs. Kontakte hierfür sowie Partner für eine BELL-Betreuung konnten direkt gefunden werden.

Die breite Mischung von Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien, Forschungsinstituten, Behörden, Wirtschaft und Berufsverbänden deckte viele Fachrichtungen ab. Mancher Schüler stieß beim Hausrundgang wohl auch auf bisher unbekannte Möglichkeiten. Wem war bewusst, dass man durch ein Jahr beim Bundesfreiwilligendienst nicht nur sinnvoll die Zeit bis zum Start des gewünschten Studiums überbrücken kann, sondern damit auch den NC verbessert, bereits Rentenbeiträge angespart werden und – je nach Fachrichtung – die Zeit auch als Praxiszeit angerechnet werden kann?

Es konnte in Erfahrung gebracht werden, welche Aufgaben Polizei, BKA und Justiz im Unterschied zum Film tatsächlich wahrnehmen und welche Voraussetzungen für entsprechende Laufbahnen nötig sind. Einige Aussteller begeisterten mit 3D-Drucker, Laser und einer Vielzahl von praktischen Modellen.
Resümierend waren sowohl die Aussteller als auch die Schülerinnen und Schüler von dieser sehr gut besuchten Veranstaltung begeistert.

Mein herzliches Dankeschön gilt hier allen, die im Kleinen und Großen bei der Organisation und Durchführung dieses Abends geholfen haben.

Anja Leuschel
(Elternrat, Klasse 10-1)

VORMERKEN!!!!

Nächster Termin: 16. Mai 2023



Impressionen vom Messeabend



Teilnehmende Aussteller waren dieses Jahr:

Amtsgericht Chemnitz, Aumann Limbach-Oberfrohna GmbH, Berufsakademie Glauchau, Berufsakademie Sachsen staatliche Studienakademie Dresden, Bildungs-Werkstatt Chemnitz gGmbH, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Bundesfreiwilligendienst, Bundeskriminalamt, Bundespolizei, CADA – Chemnitz Automated Driving Alliance, Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH, CVAG Chemnitzer Verkehrs AG, D3 Planende Ingenieure GmbH, Diakomed, DMI GmbH & Co. KG, DMK E-Business GmbH, Dr. Gühring KG, Fachhochschule Mittweida, Studienberatung, FFJKG – Freunde und Förderer des Johannes-Kepler-Gymnasium, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, Handwerkskammer Chemnitz, Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum, HTWK Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, IAV Chemnitz – automotive enginering, ICM Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e. V., Ingenieurkammer Sachsen, Iproplan, KOMSA Kommunikation Sachsen AG, LASUB Landesamt für Schule und Bildung, NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH, Polizeidirektion Chemnitz, Sachsen Guss, scia Systems GmbH, Siemens, STFI – Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. Chemnitz, Stiftung „Sachsen . Land der Ingenieure“, TU Bergakademie Freiberg, Zentrale Studienberatung, TU Chemnitz, Zentrale Studienberatung und Technische Textilien & Textile Maschinenelemente, TU Ilmenau, Vitesco Technologies (ehem. Continental), VW Motorenwerk Chemnitz, WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau




Berufs- und Studienorientierungsmesse für die Klassen 8 – 12 – live im Kepler

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrer und liebe Interessierte,

bereits zum 13. Mal veranstaltet das Johannes-Kepler-Gymnasium für euch und eure Eltern einen Informationsabend zur Berufs- und Studienorientierung.

Dieses Jahr findet das Event als Schulveranstaltung für die Klassen 8 bis 12 im Schulhaus statt. Verschiedene Firmen, Institute und Unternehmen der Region sowie Bildungseinrichtungen werden sich vorstellen und auf eure Fragen antworten.

Termin dafür ist Dienstag vor Himmelfahrt, der 24. Mai 2022.

Beginn: 18:00 Uhr Ende: 21:00 Uhr

Ort:        Schule

Im Vordergrund stehen für die meisten Schüler natürlich die persönlichen Beratungsgespräche zur Berufs- und Studienorientierung, die im Schulhaus stattfinden sollen. Nicht minder wichtig ist jedoch auch die Möglichkeit, Kontakte für Praktikumsplätze (in der Klassenstufe 9 ein Tag und Klassenstufe 10 vierzehn Tage) und für die BELL-Betreuung (BELL – Besondere Lernleistung – in Klassenstufe 11/ 12) zu knüpfen.

Zum heutigen Tag haben schon fast 40 Messeteilnehmer zugesagt.

Kleiner Hinweis für unsere Schülerinnen und Schüler:
Bringt doch einfach eure Bewerbungsunterlagen mit. Die Profis schauen sich die Unterlagen gern an und geben euch noch ein paar Ratschläge.



Liebe Grüße
Eure Arbeitsgruppe Berufsmesse

32. Sächsisches Landesseminar Mathematik

Vom 21. bis 23. März 2022 fand – noch als Onlineveranstaltung – das 32. Sächsische Landesseminar Mathematik statt, zu dem auch 10 Kepleraner eingeladen waren. Nach zwei mit Seminaren gefüllten Tagen wurde am dritten Tag eine Klausur geschrieben, die ein wichtiges Kriterium für die Qualifikation zur Bundesrunde der Mathematikolympiade (BMO) darstellt.

Am Samstag, dem 9. April fand – endlich wieder in Präsenz – in Dresden die feierliche Abschlussveranstaltung des Landesseminars statt, in deren Rahmen die 12 sächsischen Teilnehmer für die BMO nominiert wurden.

Alfred Sontag (Klasse 8) und Tim Thieme (Klasse 10) konnten sich für das sächsische Team qualifizieren und werden vom 15. bis 18. Mai 2022 in Magdeburg zum mathematischen Kräftemessen antreten. Tim Thieme konnte sich damit zum vierten Mal in Folge für die BMO qualifizieren. Lukas Tanneberger (Klasse 8) wurde als Nachrücker nominiert.

Kuchenbasar – Spendenaktion

Der Kuchenbasar am 17.03.22 als Spendenaktion war sehr erfolgreich. Es wurden 1.012,32 € gesammelt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Schüler:innen und Lehrkräften, die sich beteiligt haben, ebenso wie bei allen, die gespendet oder etwas gekauft haben.
In den folgenden Tagen wird das Geld an die vertraute Stiftung in der Ukraine gesendet.

SAVE THE DATE · 29. Januar 2022 · 10 – 12 Uhr

Tag der offenen (Homepage-)Tür des JKG

Besuchen Sie uns am Samstag, den 29. Januar 2022, auf unserer Homepage. Wir informieren Sie persönlich über unser Schulleben, unsere Ausrichtung im Bildungskanon der Fachbereiche und über Begabungs- und Begabtenförderung des Kompetenzzentrums JKG.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit Vertreter des Elternrates, des Fördervereins, des Schülerrates und unseres Fachteams Soziale Arbeit zu sprechen. Der Schulleiter, OstD Stephan Lamm, steht Ihnen für die Klärung Ihrer Fragen in der gesamten Zeit zur Verfügung.

Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich unter:  www.kepler-chemnitz.de
Wir freuen uns auf Sie!


Technische Hinweise
Für die Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Gerät (Computer, Laptop, Tablet) mit Soundausgabe (Lautsprecher oder Kopfhörer). Eine Teilnahme per Smartphone ist möglich, wird aber nicht empfohlen. Verzichten Sie bitte auf das Einschalten der Videofunktion, so vermeiden wir Systemstörungen.

Bitte verwenden Sie einen der folgenden Browser in der aktuellen Version:
Chrome (Windows, macOS, Linux)
Firefox (Windows, macOS, Linux)
Edge auf Chromium-Basis in der neusten veröffentlichten Version (ab Windows 10, macOS)
Safari (macOS bei aktuellem Betriebssystem, auf iPads ab iPadOS 13)

Auf nach Budapest – internationaler Teamwettbewerb „Bolyai“

Am Dienstag, 11.01.2022 fand der Wettbewerb statt, zwei Tage später ist bereits alles ausgewertet UND

Die Finalisten stehen fest:

Das Team „Knickschlangenzähmer“ aus der 10 (Franziska, Tim, Vlad) fährt am 25./26. Juni 2022 zum Finale nach Budapest.

Herzlichen Glückwunsch!!

Insgesamt ca. ¾ 100 Schüler unserer Schule aus den Klassen 5 bis 10 beteiligten sich am „Bolyaiteam“ im Jahr 2022. 60 Minuten Arbeitszeit im Team mit schwierigem Problem mit „echtem“ Multiple-Choice-Charakter (also wirklich schwieriger als „Känguru“ – von den 5 Wahlantworten sind bis zu 5 möglich).
Die Kepleraner haben sich hervorragend geschlagen. In der Bundesländergruppe (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Bremen) haben sich insgesamt etwa 2000 Schüler beteiligt – soviel zur Einordnung der Ergebnisse:

KlasseTeamTeilnehmerPlatz
5Mathe-KinderLi und Keyou4
(Preisträger)
5Goldene MatheMarek, Liam, Johann und Konstantin6
(Preisträger)
6Die flotten AmeisenFerdinand, Ole, Florian und Larry10
(fast Preisträger)
7Die TechnickerRaphael, Elia, Wilhelm und Daniel2
(Preisträger)
8Die Kugel kippt umLukas, Stefan und Darius4
(Preisträger)
9Die IrrationalenAlfred, Josephine, Lukas und Emma1
(Preisträger)
10KnickschlangenzähmerFranziska, Tim, Vlad1
(FINALIST)


https://www.bolyaiteam.de/


14.01.2022
Herr Hauschild

Selbst „die Irrationalen“ müssen angestrengt nachdenken!!