Mathematik

Im Kernfach Mathematik lernt man alles über Zahlen und Figuren. Wichtige Begriffe, Sätze und Verfahren in Arithmetik und Geometrie sind Gegenstand des Unterrichts ab Klassenstufe 5. Ab Klassenstufe 8 spielen auch die Beschreibung funktionaler Zusammenhänge und der Umgang mit dem Zufall und dessen mathematische Beschreibung eine wichtige Rolle.


Die Oberstufe behandelt – getrennt nach Grund- beziehungsweise Leistungskurs in entsprechend unterschiedlicher Ausprägung – Differential- und Integralrechnung, analytische Geometrie und nochmals Stochastik. Der Unterricht in den Kursen soll natürlich in geeigneter Weise auf ein Studium vorbereiten. Die Lerngegenstände in regulärer und vertiefter Ausbildung sind von den Themen her die gleichen, werden aber – bedingt auch durch eine modifizierte Stundentafel – in der vertieften Ausbildung tiefgründiger behandelt. Dadurch ist Durchlässigkeit auch in höheren Klassenstufen gewährleistet.

Lehrer

Herr Beyer, Herr Hauschild, Frau Jahn, Herr Lamm, Herr Mischke, Herr Oehme, Herr Polster, Frau Richter, Herr Seifert, Herr Dr. Spiegelhauer, Frau Vodel, Hr. Dr. Krasselt, Fr. Wegert

Arbeitsgemeinschaften (Mathe-AGs)

Für interessierte Schülerinnen und Schüler bieten wir AGs an. Knobeleien, interessante mathematische Phänomene stehen genauso auf dem Programm wie die Vorbereitung auf mathematische Wettbewerbe. Zur Zeit werden wöchentlich AGs in den Klassenstufen 3 bis 8 angeboten.

Drehtür

Besonders befähigte Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 9 mit entsprechenden Neigungen haben die Möglichkeit, parallel zum regulären Unterricht am sogenannten Drehtür-Modell teilzunehmen. In diesem Kurs werden Erweiterungen zum Unterrichtsstoff – auch mit Blick auf die Inhalte der Mathematikolympiaden – auf hohem Niveau angeboten.
In Klassenstufe 11/12 unterstützt uns die TU Chemnitz (Fakultät für Mathematik) bei der Durchführung der Kurse.

Wettbewerbe

Mathematik-Olympiade

Die Teilnahme an der 1. Stufe (Schulolympiade) ist für einen Schülerinnen und Schüler der vertieften Ausbildung selbstverständlich. Die besten qualifizieren sich jeweils für die folgenden Runden bis hin zur 4. Stufe (Deutschland-Olympiade).
Die Qualifikation für die 4. Stufe berücksichtigt neben den Ergebnissen der 3. Stufe auch das erfolgreiche Abschneiden beim „Landesseminar“ und ist ab Klasse 8 (Frühstarter ab Kl. 7) möglich.
Schüler unseres Gymnasiums nehmen jedes Jahr sehr erfolgreich an den Wettbewerben der Mathematik-Olympiade teil.
Im Schuljahr 2017/18 bestand die 14-köpfige sächsische Mannschaft für die 4. Stufe allein aus 5 Schülerinnen und Schüler unseres Hauses.

Adam-Ries-Wettbewerb

Dies ist ein Wettbewerb speziell für die Klassenstufe 5. Die Aufgaben (erster Teil) werden von den Mathematiklehrern Anfang Dezember verteilt. Die Teilnehmer haben bis Anfang Januar Zeit, die Lösungen beim Mathematiklehrer abzugeben. Der zweite Teil (der ersten Runde) ist eine Klausur. Klausur und HA-Runde ergeben zusammen das Ergebnis der ersten Runde.
Durch gute Beteiligung gelang es immer, mindestens einen Schülerinnen und Schüler unseres Hauses in die zweite Runde zu delegieren.

Bundeswettbewerb Mathematik

Jedes Jahr im Dezember startet der Bundeswettbewerb Mathematik (BWM), 1. Runde. Der BWM ist ein Hausaufgabenwettbewerb – geeignet etwa ab Klassenstufe 9.
Am BWM beteiligen sich jedes Schuljahr erfolgreich Schülerinnen und Schüler unseres Hauses (auch an der 2. Runde).

IMO-Auswahlklausur

Für einen mathematikbegeisterten Jugendlichen ist sicher die Teilnahme an der IMO (Internationale Mathematikolympiade) ein Traum. Eine Voraussetzung zur Aufnahme in das Team der IMO ist das erfolgreiche Bestehen der IMO-Auswahlklausur, für die man sich qualifizieren muss (über Mathematik-Olympiade oder BWM). Diese zweiteilige Klausur findet immer Anfang Dezember statt.

Mannschaftswettbewerbe

Diese Wettbewerbsform – nämlich als Dreierteam gegen andere Mannschaften anzutreten – erfordert im Gegensatz zur Mathematikolympiade zusätzlich noch ausreichend Teamgeist und organisatorisches Talent. Die Mannschaften kommen im allgemeinen von den ehemaligen Spezialschulen. Aus Sachsen nehmen regelmäßig die §4-Gymnasien (mathematisch-naturwissenschaftlich) sowie Sankt-Afra teil.

Känguru-Wettbewerb

Dies ist ein sehr beliebter Mathematikwettstreit. Jedes Schuljahr nehmen etwa 350 bis 400 unserer Schülerinnen und Schüler teil. Seit 1997 ist unsere Schule dabei. Das Besondere ist: alle Aufgaben haben Auswahlcharakter – man muss also nur „ankreuzen“, aber nicht blind raten, denn es gibt Minuspunkte für falsche Kreuze. Schön ist auch, dass für jeden Teilnehmer ein Trostpreis verteilt wird. Aber auch die tollen ersten, zweiten und dritten Preise (Spiele, Bücher …) sind sehr attraktiv. Jedes Jahr teilen wir zirka 1 Kubikmeter Preise aus.

Bolyai-Team

Erstmals im Schuljahr 2019/20 nahmen einige interessierte Schülerinnen und Schüler an diesem aus Ungarn stammenden Teamwettbewerb teil. Die Besonderheit ist, dass Aufgaben mit fünf Auswahlantworten vorgelegt werden, bei denen allerdings von 1 bis 5 richtige Antworten dabei sein können – das macht es deutlich anspruchsvoller als beim „Känguruwettbewerb“. Mal sehen, ob wir beim nächsten Mal eine Chance haben, beim Finale in Budapest dabei zu sein.

Nachwuchsgewinnung

Der Fachbereich Mathematik bietet verschiedene Möglichkeiten der Betätigung für zukünftige Kepleraner:

Schülerakademie …
… Im Wechsel mit Bio, Chemie und Physik gibt es immer mittwochs von 15 bis 16 Uhr Spannendes aus der Welt der Mathematik. Besonderheit: große Schülerinnen und Schüler unseres Hauses betreuen die Schülerakademie (als Sozialer Dienst).

Keplympics
… Der jedes Jahr im Juni stattfindende Mannschaftswettbewerb Keplympics versammelt etwa 100 Drittklässler aus den verschiedenen Grundschulen der Stadt und der Region. In einer Klausur mit Aufgaben aus verschiedenen Fachbereichen (90 Minuten) müssen die Dreierteams ihr Bestes geben. Jeder sollte die Aufgaben seines Spezialgebietes lösen. Anschließend gibt es immer ein umfangreiches Beschäftigungsprogramm, um die Wartezeit bis zur Siegerehrung zu verkürzen.

AG Begabtenförderung Mathematik Klassen 3 und 4 …
… Immer nach der regionalen Mathematikolympiade der Grundschulen, die an unserem Gymnasium organisiert wird, werden erfolgreiche Teilnehmer eingeladen, um an dieser AG teilzunehmen. Jede Woche steht die AG unter einem bestimmten Thema wie zum Beispiel „magische Quadrate“ oder „Turm von Hanoi“.